FF Weißkirchen Topinfo

Heftiger Wintereinbruch forderte auch unsere Feuerwehr

Die Wetterprognosen deuteten ein Schneechaos schon an, aber als man am Samstag-Morgen, den 2. Dezember, aus dem Fenster blickte, regnete es noch. Aber im Nu wurde daraus Schnee und der Schneefall wurde immer heftiger. 
Gegen 10.30 Uhr ertönte die Sirene und rief die Feuerwehr nach Eppenstein. Dort waren an der Bundesstraße vom Burgfelsen herunter Bäume auf den Trafo und die zuführende Leitung gefallen. Diese behinderten nicht nur den Verkehr, sondern führten auch zu einem Stromausfall in Eppenstein und darüber hinaus. 

Weitere Einsätze folgten, es stürzten Bäume auf verschiedene Bundes-, Landes- und Gemeindestraßen, wie der Gaberlstraße, dort waren auch mehrere Autos eingeschlossen, diese konnte die Feuerwehr befreien und sicher ins Tal bringen. 
Stromversorgungen für die kritische Infrastruktur wurden aufgebaut, teilweise Freimachungen von Straßen erledigt und auch Sperren verfügt. 
Die Seniorenresidenz in Obdach wurde von unserer Wehr mit einem Notstromaggregat versorgt.
Am Tag danach wurden die Organe der Straßenverwaltung begleitet und über die Aufhebung von Sperren beraten. 
Nahezu die gesamte aktive Mannschaft war im Laufe von fast 24 Stunden im Einsatz.

 

HBM d. V. Gerhard Freigaßner
 

zurück zur Übersicht


NOTRUF 122 - 24 Std.
Kontakt Feuerwehr Weißkirchen
Aktuelle Unwetterwarnungen für Österreich
Hochwasserinfo Weißkirchen
Zivilschutzinfo