FF Weißkirchen Topinfo

Hochwasser nach Gewitter

Über den Ortsteil Vordersieding/Mühldorf in der Marktgemeinde Weißkirchen ging am Abend des 7. Juni ein Gewitter mit Starkregen nieder. In einem Einfamilienhaus an der Zufahrt zur Ruine Eppenstein wurde der Keller überflutet. Durch die Verstopfung der Durchlässe auf der Gemeindestraße wie auch der B78 im Tal wurden diese beiden Straßen überschwemmt und auch viel mitgerissenes Geröll machte ein Befahren fast unmöglich.
Die Freiwillige Feuerwehr Weißkirchen rückte mit 25 Mitgliedern aus, Einsatzleiter OBI Christian Bucher forderte auch zwei Bagger zur Unterstützung an. Die Durchlässe wurden vom angeschwemmten Schotter befreit und der unter Wasser stehende Keller ausgepumpt. Zur Schadensbehebung an der B78 war die Straßenverwaltung im Einsatz.

Aber schon tags darauf zog das nächste Gewitter gegen den späten Nachmittag hin auf. Der Ortsteil Möbersdorf stand dieses Mal im Mittelpunkt des Geschehens. Starkregen konnten die von den bisherigen Niederschlägen gesättigten Wiesen und Felder nicht mehr aufnehmen.
Die FF Weißkirchen unter der Einsatzleitung von HBI Markus Kogler wurde zur nachbarlichen Hilfe gerufen und unterstützte in der Siedlung Am Pichlbach die zuständige Wehr Baierdorf.
Sechs Keller waren durch die Wassermassen überflutet und somit von Wasser und Schlamm abzupumpen. Diese Räumlichkeiten waren aber vorher noch auszuräumen, um die Reinigung effektiv vornehmen zu können.
Der von Großfeistritz herunter fließende Bach schwappte auch über, hier galt es, einen Bagger zur Beseitigung von Verklausungen zu organisieren. Dieser Einsatz, an dem insgesamt 25 Weißkirchner Wehrmitglieder teilnahmen, war sehr zeitintensiv und dauerte bis in die Morgenstunden.

Ein ganz besonderes „Danke“ an Unimarkt-Chefin Christa Raffler und ihr Team – sie versorgte die im Einsatz gestandenen Feuerwehrmitglieder mitten in der Nacht mit warmen Verpflegung!

zurück zur Übersicht


NOTRUF 122 - 24 Std.
Kontakt Feuerwehr Weißkirchen
Aktuelle Unwetterwarnungen für Österreich
Hochwasserinfo Weißkirchen
Zivilschutzinfo