FF Weißkirchen Topinfo

Fahrzeug- und Homepagepräsentation

Der 25. Oktober 2006 wird als ein „großer“ Tag in die Geschichte der Freiwilligen Feuerwehr Weißkirchen eingehen:
 Mit der Präsentation des neuen Kommando- und Allzweckfahrzeuges „Ford Ranger“ wurde eine vor rund zwei Jahren entwickelte Vision Realität.

Neben den vier Autos, welche der Feuerwehr Weißkirchen nach dem Ausrüstungskonzept des Landesfeuerwehrverbandes zustehen, konnte ein fünftes Fahrzeuges in Betrieb gestellt werden.

 Kommandant ABI Reinhold Staubmann konnte bei der Fahrzeug-Präsentation am Vorabend des Nationalfeiertages mit sichtlichem Stolz die Gründe für diese „ungewöhnliche“ Initiative darlegen. Er hatte gemeinsam mit seinem Stellvertreter OBI Alexander Sterlinger vor über sechs Jahren eine intakte, gut ausgebildete und ausgerüstete Wehr vom Führungsduo Karl Grasser – Lorenz Papst übernommen. Es ist einerseits gelungen, den Mannschaftsstand wesentlich zu erhöhen, was ein gutes Indiz für die herrschende gute Kameradschaft ist, sowie es haben sich auch die Anforderungen an die Feuerwehr geändert. Die vermehrt auftretenden Wetterkapriolen bewirken viel mehr an Einsätzen als früher, weiters gab es viele Großschadensereignisse in der Region und es hat auch die Wirtschaft hier ständig ausgebaut, was natürlich große Herausforderungen für die Feuerwehr bedeuten.

 Die bisherige Praxis hat gezeigt, dass es in Weißkirchen einen Engpass bei den Fahrzeugen gibt. Das eigentliche Mannschafts-Transportfahrzeug wurde als Einsatzleitfahrzeug eingesetzt, was wiederum zur Folge hatte, dass die Feuerehrmitglieder nicht mehr zur Gänze zum Einsatzort gebracht werden konnten.

 Es kam daher der Gedanke auf, für den Einsatzleiter bzw. für die immer wieder und vermehrt anfallenden Transport-Notwendigkeiten nach einer Lösung sich umzuschauen. Das Projekt „Auto 05“ nahm konkrete Formen an.
 ABI Staubmann sprach einig größere Betriebe des Löschbereiches an und er stieß für seine Idee der Anschaffung eines 5. Autos, ganz ohne öffentliche Förderungen, wohl mit der Übernahme der laufenden Betriebskosten durch die Löschverbandsgemeinden auf breite Zustimmung.

 Ermutigt durch dieses Wohlwollen waren dann in relativ kurzer Zeit Sponsoren gefunden, die für rund zwei Drittel der Anschaffungskosten Geld zur Verfügung stellte. Den Rest auf die 25.000 Euro steuerte die Feuerwehr aus Eigenmitteln selbst bei – auch keine Selbstverständlichkeit.
 Die Sponsoren bzw. Firmenvertreter waren am Abend des 25. Oktober anwesend, als der neue Ford-Ranger offiziell in Betrieb genommen wurde. ABI Reinhold Staubmann konnte vor versammelter Mannschaft folgenden Firmen danken:


 Rio-Tinto (Naintsch-Minerlwerke)
 Kufner-Textilwerke
 Pabst-Holzindustrie
 Malermeisterbetrieb Eibegger
 Sägeindustrie Schaffer
 Transporte Staller
 Raiffeisenbank Weißkirchen
 Autohaus Kaltenegger + Konrad
 Forstverwaltung Hopfgarten
 Bäckerei Pirker
 Crearteam Pichler


 sowie den Löschverbandsgemeinden Eppenstein, Reisstraße und Weißkirchen, vertreten durch Bgm. BI Karl Grasser, Vizebgm. Reinhard Pojer und Vizebgm. Gerhard Traußnig.

 Weiters wurde im Zuge dieses Abends die neu eingerichtete Homepage der FF Weißkirchen präsentiert.
 Auf Initiative des EDV-Beauftragten der Feuerwehr, OLM d.V. Wolfgang Wilding, wurde in den letzten drei Monaten diese Homepage erstellt.

 Besondere Unterstützung bei der Einrichtung erhielt Wolfgang Wilding hinsichtlich der Programmierung und des Designs durch Ing. Thomas Lang, Systemadministrator bei der Firma Kufner sowie Softwaredesign-Student an der FH-Joanneum (www.techfm.org).

 Weitere Mithilfe in der dreimonatigen Ausarbeitungsphase erhielten die beiden durch die Feuerwehrmitglieder PFM Josef Steinberger, BM d.V. Gerhard Freigaßner und Kommandant ABI Reinhold Staubmann sowie durch Robert und Kurt Pichler vom Crearteam.

 Der Internetauftritt der Feuerwehr Weißkirchen dient dazu, über das aktuelle Geschehen in der Feuerwehr,
 über die Feuerwehr an sich sowie über den vorbeugenden Brandschutz zu informieren.
 Weiters kann man auf dieser Seite die umfangreiche Fotochronik der Wehr seit der Gründung im Jahre 1889 ansehen.

 BM d.V. Gerhard Freigassner

zurück zur Übersicht


NOTRUF 122 - 24 Std.
Kontakt Feuerwehr Weißkirchen
Aktuelle Unwetterwarnungen für Österreich
Hochwasserinfo Weißkirchen
Zivilschutzinfo