FF Weißkirchen Topinfo

FF Weißkirchen bestätigt Führung

Für die 54 Aktiven und 5 Ehrendienstgrade (nebst 13 Jugendlichen) war es am vergangenen Samstag eine klare Sache: Das seit sieben Jahren amtierende überaus erfolgreiche Führungsduo der Freiwilligen Feuerwehr Weißkirchen, Kommandant ABI Reinhold Staubmann und Stellvertreter Alexander Sterlinger, wurden in ihren Ämtern für die nächsten fünf Jahre einhellig bestätigt.

Ständige Ausbildung, ein hoher Mannschaftsstand und erstklassige Kameradschaft sowie Motivation – das sind die Charakteristika der Feuerwehr Weißkirchen. Die Ehrengäste, die dieser Versammlung beiwohnten meinten danach, dass dieses hohe Niveau und die Professionalität bei einer freiwilligen Einsatzorganisation wohl nicht selbstverständlich sind.

2006 war für die FF Weißkirchen einsatzmäßig zwar ein etwas ruhigeres Jahr, 12 Brände (überwiegend Großbrände in der Nachbarschaft) und 49 technische Hilfeleistungen weist die Einsatzstatistik aus. Mit einem Freizeitaufwand von insgesamt 13.994 Stunden ist aber jedes aktive Mitglied demnach im Jahresschnitt 6,5 Arbeitswochen unentgeltlich im Dienste der Öffentlichkeit gestanden.

Kommandant ABI Reinhold Staubmann und OBI Alexander Sterlinger brachten den umfangreichen Tätigkeitsbericht in Form einer modernen Power-Point-Präsentationen. Auf den Tischen aufgelegte schriftliche und mit vielen Bildern illustrierte Leistungsberichte unterstrichen weiters die Aktivitäten der Wehr.

Markus Freigaßner, Karl Schopf, Josef Steinberger und Stefan Stuhlfarrer wurden angelobt, befördert wurden Jakob Führer zum Brandmeister, Günther Gräßl zum Hauptfeuerwehrmann sowie Markus Kogler, Roland Leitner und Andreas Steinberger zu Oberfeuerwehrmännern.

Die Hochwasser-Medaille in Bronze konnte Karl Traußnig in Empfang nehmen.
 Für ihre 25jährige Wehrzugehörigkeit wurden Feuerwehrarzt Dr. Alexander Mlaker, Alois-Josef Monschein und Lorenz Papst geehrt.
 Mit dem Verdienstzeichen 2. Stufe wurde BM Karl Irregger ausgezeichnet und dem VZ 3. Stufe Reinhard Waldauer.

Nach der Überreichung von ÖSTA-Sportabzeichen konnte noch an den in den Ruhestand getretenen Hauptschuldirektor Erich Gavanelli die Medaille für Zusammenarbeit in Gold verliehen werden.

In ihren Grußworten äußerten sich die Ehrengäste (LAbg. Gabi Kolar, LAbg. Peter Rieser, Bgm. Karl Grasser, Bgm. Georg Hofbauer und Bezirkskommandant OBR Friedrich Quinz) sehr anerkennend über die Leistungen der Wehr und sicherten für die kommenden Investitionen, sprich der teilweisen Erneuerung des Fuhrparks, ihre vollste Unterstützung zu.

 BM d.V. Gerhard Freigassner

 

zurück zur Übersicht


NOTRUF 122 - 24 Std.
Kontakt Feuerwehr Weißkirchen
Aktuelle Unwetterwarnungen für Österreich
Hochwasserinfo Weißkirchen
Zivilschutzinfo