FF Weißkirchen Topinfo

Friedenslichtlauf der Feuerwehr Weißkirchen

Der leider allzu früh verstorbene Jugendwart der Feuerwehr Weißkirchen, Manfred Steinhuber, hatte seinerzeit die Idee, das Friedenslicht in einem Staffellauf von Graz nach Weißkirchen zu bringen.

2004 und 2005 gingen seine Kameraden daran, dies zu verwirklichen. Sie liefen mit dem Friedenslicht am 23. Dezember vom ORF-Landesstudio in Graz die rund 120 Kilometer nach Judenburg und dann weiter nach Weißkirchen. 2006 hielt man es bescheidener, das Licht wurde in Judenburg abgeholt und nach Weißkirchen gebracht.

Heuer war wieder die 'lange Reise' angesagt. Sonntag, 23. Dezember, 5.00 Uhr früh, ORF-Landesstudio in Graz – das Licht wird abgeholt.

12 Läufer von der Feuerwehr Weißkirchen:

Reinhold Staubmann
Alexander Sterlinger
Jakob Führer
Mario Leitner
Martin Grillitsch
Peter Pirker
Karl-Heinz Freigassner
Günther Strasser
Bernhard Schusser
Gerald Liebminger
Markus Freigassner
Christian Grillitsch

und 4 Teilnehmer von der FF Wasendorf:

Dieter Macher
Markus Nussbaummüller
Dominik Peer
Micheal Glanschnegg

nebst mehreren Begleitern im mitfahrenden Bus brachten das Licht von Graz in die Heimat. Bei 13 Stationen, davon 9 bei Feuerwehren auf der Strecke, wechselten die Läufer.

Um 19.30 Uhr war das Ziel Weißkirchen erreicht. Das Friedenslicht aus Bethlehem wurde in die Pfarrkirche gebracht, im Anschluss daran wurde noch Andacht am Grab von Manfred Steinhuber gehalten. Dabei wurden auch alle anderen verstorbenen Feuerwehrkameraden in das Gebet miteinbezogen.

Ein gemeinsames Beisammensein im Feuerwehrhaus beendete schließlich den Friedenslichtlauf 2007, diese großartige Gemeinschaftsleistung der FF Weißkirchen.

 BM d.V. Gerhard Freigassner

 

zurück zur Übersicht


NOTRUF 122 - 24 Std.
Kontakt Feuerwehr Weißkirchen
Aktuelle Unwetterwarnungen für Österreich
Hochwasserinfo Weißkirchen
Zivilschutzinfo