FF Weißkirchen Topinfo

Feuerwehr Weißkirchen ehrte „feuerwehrfreundliche Arbeitgeber“

Am 10. Jänner trat die Freiwillige Feuerwehr Weißkirchen zu ihrer diesjährigen Wehrversammlung im Eppensteiner Dorfsaal zusammen – und es sollte eine ganz besondere in der Geschichte der Wehr sein:

Mit der erstmaligen Ehrung und Auszeichnung feuerwehrfreundlicher Arbeitgeber wollte man ganz bewusst ein Zeichen dafür setzen, dass unser System der freiwilligen Feuerwehren nur dann optimal funktionieren kann, wenn neben einer genügenden Anzahl ehrenamtlicher Mitglieder (Säule 1) und der von Gemeinden und Land zur Verfügung gestellten Infrastruktur (Säule 2) es auch Arbeitgeber gibt, die Feuerwehr-Mitglieder während der Arbeitszeit zu den Einsätzen weglassen und so eine ausreichende Tageseinsatzbereitschaft gewährleisten (Säule 3).

Folgenden Betrieben im Löschbereich wurde diese Auszeichnung verliehen und damit einfach 'Danke' für deren Einstellung gesagt: Autohaus Kaltenegger + Konrad, Textilwerke Kufner, Rauchfangkehrbetrieb Monschein, Naintsch-Mineralwerke, Holzindustrie Pabst, Bäckerei Pirker, Raiffeisenbank Weißkirchen, Maschinenbau Starchl, Autohaus Waldauer und der Marktgemeinde Weißkirchen.

2008 war für die FF Weißkirchen einsatzmäßig ein eher ruhiges Jahr, 7 kleinere Brände und 53 technische Hilfeleistungen weist die Einsatzstatistik aus. Mit einem Freizeitaufwand von insgesamt 15.407 Stunden (2007: 13.107) ist aber jedes Mitglied (53 Aktive und 13 Jugendliche) demnach im Jahresschnitt rund 6 Arbeitswochen unentgeltlich im Dienste der Feuerwehr gestanden.

Neben Kommandant ABI Reinhold Staubmann und seinem Stellvertreter OBI Alexander Sterlinger brachten auch die Fachbeauftragten LM Johann Reiter (Funk), BM Jakob Führer (Fahrzeuge), BM Karl Irregger (Atemschutz), LM Mario Leitner und OFM Andreas Steinberger (Jugend) sowie BM Gerhard Freigaßner (Verwaltung und Öffentlichkeitsarbeit) ihre umfangreichen Berichte in Form moderner Power-Point-Präsentationen.

2008 war das Jahr großer Investitionen, zwei neue Fahrzeuge (ein Rüstfahrzeug und ein Mannschaftstransporter) wurden im Frühjahr in Betrieb genommen. Die aufwendige Fahrzeugtechnik erforderte umfangreiche Schulungen und Übungen, damit diese Fahrzeuge auch optimal eingesetzt werden können.

Fünf Jungfeuerwehrmänner (Luca Fritsch, Daniel Reiter, Manuel Rinder, Florian Staubmann und Andreas Wölfler) wurden angelobt und verstärken somit ab sofort die Mannschaft.

Zu Löschmeistern in der Gruppe befördert wurden Martin Eregger und Günther Strasser. Karl Zwanziger konnte seine Ernennung zum 'Ehrenlöschmeister' in Empfang nehmen, ihm wurde für seine langjährige aktive Tätigkeit damit gedankt.

Bezirkskommandant OBR Friedrich Quinz durfte schließlich noch Bgm.a.D. Josef Suppan (Gemeinde Reistraße) mit der Florianiplakette in Bronze auszeichnen.

In ihren Grußworten äußerten sich die Ehrengäste (anwesend waren die LAbg. Gabi Kolar und DI Heinz Gach, BH Hofrätin Mag. Ulrike Buchacher, die Bürgermeister Ewald Peer und Helmut Maurer, AI Johann Stermole sowie die vorhin erwähnten Firmenchefs) sehr anerkennend über die Leistungen dieser Wehr, die weitum wohl 'Vorzeigecharakter' besitzt.

BM d.V. Gerhard Freigassner

zurück zur Übersicht


NOTRUF 122 - 24 Std.
Kontakt Feuerwehr Weißkirchen
Aktuelle Unwetterwarnungen für Österreich
Hochwasserinfo Weißkirchen
Zivilschutzinfo