FF Weißkirchen Topinfo

Plötzliches Hochwasser - Feuerwehr verhinderte Schäden

Am Abend des 15. Juli zog in ungewöhnlicher Geschwindigkeit eine Gewitterfront an Weißkirchen heran und schon regnete es sehr stark, begleitet von Blitz und Donner sowie starkem Wind.

Der Mittergrabenbach, schon sehr oft die Ursache von Überschwemmungen im Bereich Weißkirchen, wird derzeit gerade 'hochwassersicher' verbaut. Die Bauarbeiten stehen gerade am Übergang der Erzherzog Johann Gasse, wo die Brücke erneuert wird. Das Bachwasser wird hier durch Rohre geleitet, um die Bauarbeiten möglich zu machen.

Durch die momentanen Wassermassen konnte diese Verrohrung, die zusätzlich mit Erdmaterial verlegt war, das Wasser nicht mehr fassen. Dank des sehr raschen Einsatzes der Feuerwehr sowie des gerade hier stehenden Baggers konnte für ein sofortiges Abpumpen bzw. der Schaffung eines Entlastungsgerinnes der angeschwollene Bach in seinem Bett gehalten werden.

Größerer Sachschaden durch Überflutungen wurde so verhindert. Zum Glück ließ auch der Gewitterregen bald nach und die Situation beruhigte sich wieder.

BM d.V. Gerhard Freigassner

zurück zur Übersicht


NOTRUF 122 - 24 Std.
Kontakt Feuerwehr Weißkirchen
Aktuelle Unwetterwarnungen für Österreich
Hochwasserinfo Weißkirchen
Zivilschutzinfo