FF Weißkirchen Topinfo

FF Weißkirchen war durch Regen und Schnee gefordert

Aufgrund von anhaltenden Regenfällen kam es am Samstag und Sonntag auch für die Freiwillige Feuerwehr Weißkirchen zu einem erhöhten Einsatzaufkommen.

In den späten Abendstunden des Samstag wurde die FF Weißkirchen zum Ziegelwerk Peintner in Weißkirchen gerufen, wo eine Werkstatthalle überflutet war.
Ursache war, dass sich nach intensiven Regenfällen das Wasser in dieser Halle sammelte. Mit dem Abpumpen vom Freigelände des Werkes konnte auch das Wasser aus der Werkstatt wieder abrinnen. 13 Mitglieder der Wehr unter der Einsatzleitung von LM Reinhard Waldauer hatten die Situation relativ rasch im Griff.

In der Nacht hatte sich der Regen in Schnee gewandelt, was für die Gaberlbundesstraße Neuschneehöhen von rund 30 Zentimetern bedeutete.
Der sehr nasse Schnee führte zu zahlreichen umgestürzten Bäumen, welche die B77 an mehreren Stellen verlegten und so eine Totalsperre erforderten.

OBI Jakob Führer, diesmal der Einsatzleiter, war nur einige Stunden nach dem ersten Einsatz mit 13 Mann und zwei Fahrzeugen ausgerückt und konnte die Landesstraße wieder soweit von querliegenden Bäumen freimachen, dass mit der Schneeräumung durch die Straßenverwaltung begonnen werden konnte.

Die Gaberlstraße blieb durch den Wintereinbruch jedenfalls für einige Stunden gesperrt.

OBM d.V. Gerhard Freigaßner

zurück zur Übersicht


NOTRUF 122 - 24 Std.
Kontakt Feuerwehr Weißkirchen
Aktuelle Unwetterwarnungen für Österreich
Hochwasserinfo Weißkirchen
Zivilschutzinfo