FF Weißkirchen Topinfo

Einsatz in schwierigem Gelände

Am vergangenen Freitag-Abend wurde die Feuerwehr Obdach von Nachbarn alarmiert, dass von der unbewohnten Hubmoar-Hube in St. Anna Richtung Lavantgraben hinunter Rauch aufsteigt, der offenbar von einem Brand herrührte.
Wegen der Lage des nicht mehr bewohnten und nur eingeschränkt genutzten Gehöftes wurden auch gleichzeitig die Feuerwehren Reichenfels, Weißkirchen und Baierdorf mitalarmiert.

Der lange Anfahrtsweg, die schlechte Beschaffenheit der letzten Kilometer nach der Ortschaft St. Anna und des völligen Mangels an Wasser erschwerten die Ausgangslage für diesen Einsatz. Den Feuerwehren unter der Einsatzleitung des Obdacher Kommandanten HBI Ewald Leitner gelang es aber, den Brandherd (es hatten schon Holzteile gebrannt) zu lokalisieren und die Glutnester zu bekämpfen.

Eine Wasser-Zubringleitung war vorsorglich schon errichtet, wurde aber Gott-sei-Dank nicht gebraucht. Vieh kam nicht zu Schaden, denn der Stall diente nur als Unterstand. Das rechtzeitige Entdecken des Rauches sowie rasche Eintreffen und Handeln der Feuerwehren verhinderten einen Großbrand. Zum Glück war auch kein Futter im Stadel gelagert.
Neben der Polizei waren auch ABI Reinhold Staubmann und OBR Harald Schaden seitens des Bereichsfeuerwehrkommandos vor Ort.

 

HBM d.V. Gerhard Freigaßner

zurück zur Übersicht


NOTRUF 122 - 24 Std.
Kontakt Feuerwehr Weißkirchen
Aktuelle Unwetterwarnungen für Österreich
Hochwasserinfo Weißkirchen
Zivilschutzinfo